„In der Gemeinschaft ist man bekanntlich viel mutiger als allein.“

K.E.K.S e.V.

„Stark durch Bilderbuchkinos“ – so heißt das aktuelle Projekt des Familienzentrums K.E.K.S. e.V. in Speyer, das für 35 Kinder im K.E.K.S.-Vereinsheim und in angrenzenden Kindergärten durchgeführt wird. Dabei soll das Bilderbuchkino die Fantasie und die Konzentrationsspanne der Kinder fördern. Da die vorlesenden Personen variieren, wird das Buch außerdem in mehreren Sprachen vermittelt. Auf diese Weise werden Kinder mit Migrationshintergrund gestärkt, weil sie auch mal außerhalb ihrer Wohnung ihre Muttersprache hören und verstehen, was andere Kinder nicht verstehen. Zudem haben Kinder ohne zweite Sprache in der Familie die Möglichkeit, etwas Neues zu hören und einzelne Worte zu lernen. Das Miteinander wird somit gefördert. Mehr Details zum Projekt gibt es hier:

Unser Projekt

„Wir, das Familienzentrum K.E.K.S. e.V., haben immer wieder tolle Projekte. Unter anderem läuft momentan das Projekt: „Stark durch Bilderbuchkinos“. Bei Bilderbuchkinos werden die Bilder eines Bilderbuches mittels Beamer an eine Wand projiziert. Dabei wird der Text nicht mit angezeigt, da das die Kids ablenkt. Das Bilderbuchkino allein stärkt schon die Fantasie und die Konzentrationsspanne der Kinder. Die vorlesenden Personen variieren, sodass z.B. das Buch in mehreren Sprachen vermittelt wird. Das stärkt Kinder mit Migrationshintergrund, da sie auch mal außerhalb ihrer Wohnung ihre Muttersprache hören, verstehen, was andere Kinder nicht verstehen, und zeigen können, dass z.B. ihre Eltern etwas können, was andere nicht können. So werden nicht nur die Kids mutiger, sondern die miteingebundenen Kinder gleich mit. Denn jede Sprache hat ihre eigene Melodie und einen eigenen Rhythmus. Kinder ohne zweite Sprache in der Familie haben so die Möglichkeit, etwas Neues zu hören und einzelne Worte zu lernen. Das Miteinander wird somit gefördert. Es entstehen Netzwerke, die im Alltag wichtig werden können. So wächst die Gemeinschaft und in der Gemeinschaft ist man bekanntlich viel mutiger als allein. Außerdem würde die Toniebox super in unser Geschichtenkonzept passen und so das Angebot erweitern. Aktuell machen wir das Bilderbuchkino für Kinder in unserem Vereinsheim bei K.E.K.S. und in angrenzenden Kindergärten.“

Bildergalerie

Mut tut gut – ist für uns …

„Ein rumänisches Mädchen, deren Mutter die Geschichte ‚Wer hat mein Eis gegessen?‘ auf Rumänisch vorgelesen hat, hat danach ganz stolz gesagt: „Ich habe meine Mama noch nie rumänisch vorlesen hören und ich bin die einzige, die jedes Wort verstanden hat.“ Daraufhin haben einige Kinder gesagt, wie schön sie das vorgelesen hat. Die Frau war danach sehr stolz auf sich und froh, dass sie so mutig war, vor allen Kindern vorzulesen.“

Sie haben auch eine mutige Gruppe vorzustellen? Alle Informationen zur Teilnahme am Mut-tut-gut-Wettbewerb gibt es hier: